Sektorenkopplung: SynErgie OWL

Energie Impuls OWL hat von der Leitmarktagentur.NRW den Projektzuschlag für das Projekt "SynErgieOWL" erhalten! Gemeinsam mit neun überwiegend mittelständischen Projektpartnern beteiligt sich Energie Impuls OWL mit dem Wettbewerbsbeitrag "„Nutzung von sonst abgeregelter erneuerbarer Energie durch ein börsenpreisoptimiertes, kostengünstiges Steuerungsverfahren, welches eine große Flexibilisierung der Wärmelasten (Power-to-Heat-Anwendungen) und der flexiblen Ladung von Elektro-Autos (Power-to-Mobility-Anwendungen) in Privathaushalten ermöglicht“" am Klimaschutzwettbewerb EnergieSektorenkopplung.NRW. Energie Impuls OWL ist Konsortialführer, das Projekt hat ein Volumen von 2,1 Millionen Euro und startet am 1. Juni 2018. Neben den Energie Impuls OWL-Mitgliedern Westfalen Weser Netz, WestfalenWIND Strom, Keitlinghaus Umweltservice, Ottensmeier Ingenieure, wallbe und der Hochschule OWL sind die Unternehmen Waterkotte, Siekerkotte sowie tekmar Regelsysteme dabei.

Im Projekt wird untersucht, wie sonst abgeregelte erneuerbare Energie durch ein börsenpreisoptimiertes, kostengünstiges Steuerungsverfahren für Wärmeanwendungen und E-Mobilität in Privathaushalten genutzt werden kann.

Beteiligte Unternehmen: