Regionales Innovationsnetzwerk Intelligente Gebäudetechnologien Ostwestfalen-Lippe

Die hervorragenden Leistungen und Projekte der Region für intelligente Gebäudetechnologien sollten kräftig weiterentwickelt werden. Mit Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft, Innovation und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen koordinierte Energie Impuls OWL von 2012 bis 2014 Unternehmen, Bauwirtschaft, Architekten und Planer, Gebäudebetreiber und Hochschulen in dem neuen Regionalen Innovationsnetzwerk. Ziel war es, Kompetenzen zu steigern und somit mehr innovative Projekte im Markt umzusetzen.

Projekte wie das Entwicklungszentrum für Intelligente Gebäudetechnologien am Campus Minden, das Smarthome Paderborn, der neue Campus Handwerk und die Bewerbung der Region OWL beim Spitzencluster-Wettbewerb waren die Kulisse für das auf drei Jahre angelegte Projekt zu intelligenten und energieeffizienten Gebäuden.

Das erste Regionale Innovationsnetzwerk wurde vom NRW-Wissenschaftsministerium ausgewählt und im Rahmen des Programms Fortschritt NRW realisiert.

Auftaktveranstaltung im März 2012

Rund 180 Gäste aus Unternehmen, Hochschulen und Organisationen kamen am 22. März 2012 in der Bielefelder Hechelei zusammen, um bei der Auftaktveranstaltung mit NRW-Wissenschafts- und Forschungsministerin Svenja Schulze für das neue Regionale Innovationsnetzwerk intelligente Gebäudetechnologien Ostwestfalen-Lippe dabei zu sein.

Symposien Intelligente Gebäudetechnologien am Campus Minden

Das Symposium Intelligente Gebäudetechnologien am Campus Minden bietet Einblicke in Technologien, Akzeptanz und Forschung intelligenter Gebäude.

Energie Impuls OWL veranstaltet in Kooperation mit dem Entwicklungszentrum für Intelligente Gebäudetechnologien am Campus Minden (InteG e.V.) alljährlich das Symposium Intelligente Gebäudetechnologien. Die Veranstaltung ist Teil des Regionalen Innovationsnetzwerks Intelligente Gebäudetechnologien Ostwestfalen-Lippe.

Campus Handwerk Bielefeld

In Bielefeld entsteht zurzeit der Campus Handwerk. Die Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld errichtet in unmittelbarer Nähe des Bielefelder Hauptbahnhofs ein modernes Bildungszentrum für die Aus-, Fort- und Weiterbildung im Handwerk. Außerdem soll die Verwaltung in einem Gebäude gebündelt werden sowie ein Kompetenzzentrum für Intelligente Gebäudetechnologien geschaffen werden.

Energie Impuls OWL ist im Rahmen des Regionalen Innovationsnetzwerks intelligente Gebäudetechnologien Ostwestfalen-Lippe daran beteiligt, Konzepte für die zukünftige Lehre zu entwickeln.

Fortschritt NRW

Mit der Forschungsstrategie Fortschritt NRW wird die Forschungspolitik des Landes Nordrhein-Westfalen systematisch und konsequent neu ausgerichtet. Forschung und Innovation für nachhaltige Entwicklung auf den Feldern der großen gesellschaftlichen Herausforderungen rücken in den Fokus, inter- und transdisziplinäre Forschung unter Einbeziehung der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften erhält Vorrang und es findet eine Orientierung auf Problemlösungsrelevanz, Umsetzungsorientierung und Verbreitungspotenzial statt.

Regionale Innovationsnetzwerke sind ein Instrument der Forschungsstrategie Fortschritt NRW. Sie sollen globalen Herausforderungen (Klimawandel, demografische Entwicklung, Gesundheit und Ernährungssicherheit, Ressourcenverknappung und Energieversorgung, Zugang zu Informationen und Mobilität) auf lokaler Ebene begegnen. Ihre Arbeitsweise ist transdisziplinär, beruht also auf der nachhaltigen Zusammenarbeit von unterschiedlichen Fach- und Wissenswelten zur Bewältigung übergreifender Fragestellungen. Mit dem Regionalen Innovationsnetzwerk intelligente Gebäudetechnologien Ostwestfalen-Lippe ist Energie Impuls OWL Teil der Initiative Fortschritt NRW.

Initiierung der Fortschrittskollegs

Im Rahmen von Fortschritt NRW legt das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen besonderes Gewicht auf die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Bereich der nachhaltigen Entwicklung. Ein Instrument dazu ist die Einrichtung sogenannter Fortschrittskollegs. Doktorandinnen und Doktoranden arbeiten in inter- und transdisziplinären Forschungsumfeldern wie den Regionalen Innovationsnetzwerken zu komplementären Fragestellungen.

Im Rahmen des Regionalen Innovationsnetzwerks Intelligente Gebäudetechnologien Ostwestfalen-Lippe initiiert Energie Impuls OWL gemeinsam mit der Universität Paderborn und der Universität Bielefeld drei Fortschrittskollegs. Die beiden Fortschrittskollegs der Uni Paderborn sollen sich mit den Themen Industrie 4.0 sowie mit Konzepten zur nachhaltigen Energieversorgung von Gebäuden im Bestand beschäftigen, an der Universität Bielefeld steht das Smart Home im Fokus.

Forschungsministerin Svenja Schulze besuchte Arbeitstreffen des Regionalen Innovationsnetzwerks Intelligente Gebäudetechnologien OWL

NRW-Ministerin Svenja Schulze und rund 40 Vertreterinnen und Vertreter des Regionalen Innovationsnetzwerks Intelligente Gebäudetechnologien Ostwestfalen-Lippe kamen am 6. März 2013 zu einem Arbeitstreffen zusammen, um sich über die bisherigen Ergebnisse zu informieren und um Ansatzpunkte für künftige Forschungsprojekte zu diskutieren und zu entwickeln.

Die Räume der EFG Cordes & Graefe Brand KG in Bielefeld bildeten mit ihrer Ausstellung für Intelligente Gebäudesystemtechnik den passenden Rahmen für die Veranstaltung.