THENOVA: Innovative theaterbasierte Trainingsformate


THENOVA: Innovative theaterbasierte Trainingsformate



Heute stehen europäische Unternehmen vor mehreren Herausforderungen, die die Organisationskultur und Wertschöpfungskette in unterschiedlichem Maße beeinflussen. Um nur einige zu nennen: fortschreitende Digitalisierung und Vernetzung zwischen Sektoren und Branchen (einschließlich damit verbundener Risiken und Herausforderungen wie Cybersicherheit), globaler Klimawandel, soziale und kulturelle Vielfalt oder aktuelle Coronavirus-Krise. Daher müssen Organisationen ihre technologischen, administrativen, finanziellen und natürlich personellen Ressourcen mit den jüngsten Entwicklungen in Einklang bringen. Humankapital spielt die wichtigste Rolle bei der Bewältigung damit zusammenhängender Herausforderungen. Jedes KMU investiert auf unterschiedliche Weise in die Schulung der Mitarbeiter, und das über interne Unternehmensausbilder, unabhängige Berater oder Teamleiter, die Schulungs- und Lernerfahrungen für Mitarbeiter oder Kunden bereitstellen. Die typischsten Formate sind Face-to-Face-Workshops und Online-Schulungen. Sie eignen sich in der Tat für den Erwerb neuer beruflicher Fähigkeiten und Kompetenzen.

Aber was ist, wenn es um neue gesellschaftliche Phänomene (s. Beispiele oben) geht, die transversaler Natur sind und allen Mitarbeitern in verschiedenen Unternehmen vorgestellt werden sollten? Welches ist das geeignetste Format, um ein Bewusstsein für solche Themen zu schaffen, über ihre Komplexität nachzudenken, ihre Risiken und Auswirkungen aufzuzeigen und – last but not least – die Zielgruppe emotional zu berühren? Wir glauben, dass KMU innovative Formate brauchen, die sowohl eine wissenschaftlich fundierte Darstellung eines Themas als auch einen tiefen emotionalen Eindruck ermöglichen. Nach unserem Verständnis erfüllen innovative theaterbasierte Trainingsformate, die mit ausgeklügelten Performance- und Storytelling-Techniken angereichert sind, diese Anforderungen perfekt und überbrücken die Lücke zwischen Workshops im akademischen Stil und kognitiven Fähigkeiten der Mitarbeiter. Daher verfolgt das THENOVA-Projekt folgende spezifische Ziele: Konzeption und Validierung innovativer theaterbasierter Schulungsprogramme für KMU-Moderatoren (Trainer, Berater), Unterstützung von KMU-Vermittlern zur Anwendung von Leistungstechniken bei der Konzeption und Durchführung ihrer Mitarbeiterschulungen; Sensibilisierung der KMU für innovative Theatertechniken; Verbesserung des Zugangs zu innovativen Theaterschulungen für die europäischen KMU. Zielgruppen: KMU-Vermittler (intern und extern: Ausbilder, Berater), KMU-Mitarbeiter & Allgemeine Öffentlichkeit.


DETAILS


Projektpartner

  • Fachhochschule des Mittelstands (FHM)
  • FH Joanneum
  • Energie Impuls OWL

  • Projektstart 1. November 2020

ANSPRECHPARTNER


  • Name Monika Pieper
  • E-Mail pieper@energie-impuls-owl.de
  • Telefon 0521 44 818 374



Hinterlassen Sie einen Kommentar