Roadmap für ein energieresilientes OWL


Beschreibung

Das Microgrid Labor der Universität Paderborn bietet der Region OstWestfalenLippe ein Reallabor der Energiewende.
Seit 2019 wurde eine Infrastruktur geschaffen, die als Plattform für Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit Unternehmen des NRW-Leitmarktes „Energie- und Umweltwirtschaft“ genutzt werden soll.

Lassen Sie uns nun gemeinsam die Lücke zwischen der anwendungsnahen Forschung und der breiten Umsetzung in der Praxis schließen.
Mit einer Roadmap für ein resilientes Energiesystem in OWL wollen wir Ihre Vorstellungen und Vorhaben unterstützen und flankieren.
Um Fragestellungen und Prioritäten richtig zu gewichten, ist Ihre Beteiligung gefragt.

Die Beteiligung am Roadmap-Prozess steht allen Interessierten zu jeder Zeit offen - je interdisziplinärer der Kreis und konstanter die Teilnahme desto besser!

Programm für:

Kick-off am 19.10.2022 um 16-17 Uhr
Zu Beginn lernen wir von Christian Schneider, Senior Researcher und Projektentwickler beim Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V., aus den Erfahrungen im Projekt Smart Grids-Roadmap Baden-Württemberg.
Anschließend definieren wir gemeinsam die Ziele und Handlungsfelder für unsere eigene Roadmap in OWL.

Zoom Link
Deep Dive 1 am 27.10.2022 um 16-17 Uhr
Thema:

Was für Unternehmen gleichermaßen gilt wie für Quartiere und Verteilnetze ist, dass die Komplexität aus Technik, Nutzerverhalten, Marktentwicklungen, (u.v.a.) die technische Planung und besonders die Investitionsplanung in Energiestrukturen zu Strom und Gas sehr schwierig macht.

Neben dem – im Kick-Off bereits vorgestellten – Micrgrid-Labor bietet hier die Universität Paderborn mit dem SICP Software Innovation Campus eine Forschungs-, Labor- und Digitalisierungskompetenz für die Region. Mit etlichen Beteiligten, darunter Westfalen Weser Netz, Westfalen Wind Strom, Unity und Energie Impuls OWL, entwickelte das SICP im Rahmen des im Frühjahr diesen Jahres zunächst abgeschlossenen Projekts FlexiEnergy ein Vorhersage- und Entscheidungstool für rationale Investitionsprozesse vor der Kulisse komplexer Verhältnisse (Zeit, Technik, Politik).

Auch, wenn es im Projekt FlexiEnergy um größere Strukturen geht, können doch viele Erkenntnisse und Module für 'kleinere' Anwendungen, z.B. in Produktionsunternehmen, abgeleitet werden. Wie dies aussehen kann, überlegen wir uns gemeinsam im ersten 'Deep Dive' des Roadmap-Prozesses. Als Grundlage werden uns die beiden Initiatoren und Entwickler von FlexiEnergy, Dr. Christoph Weskamp und Sascha Burmeister (Universität Paderborn), den Lösungsansatz, die Ergebnisse und Erfahrungen aus dem Projekt vorstellen.

Die Zoom-Konferenz wird von Klaus Meyer (Energie Impuls OWL) moderiert.

Zoom Link Deep Dive 1
Deep Dive 2 am 10.11.2022 um 16-17 Uhr
Wie Sie die technologische Infrastruktur des Microgrid-Labors in gemeinschaftlich angelegten Projekten nutzen können, möchten wir anhand Ihrer konkreten Handlungsfelder diskutieren. Dabei betrachten wir eine große Bandbreite, u.a. die Sektorkopplung. So wird uns Dr. Bernd Steinmüller, Geschäftsführer der BSMC GmbH, einen kurzen Einblick in die Passivhaustechnik und deren Beitrag zu einem SmartGrid geben, bevor es in der anschließenden Diskussion darum geht, Silodenken weiter aufzubrechen und interdisziplinäre Schnittstellen zu erkunden.

Zoom Link
Deep Dive 3 am 24.11.2022 um 16-17 Uhr
Nachdem wir in den ersten beiden Deep Dives im Rahmen des Roadmap-Prozesses bereits feststellen konnten, dass wir es auf dem Weg zum energieresilienten OWL nicht mit Einzellösungen, sondern mit 'systems of systems' zu tun haben, möchten wir uns am kommenden Donnerstag, den 24.11., ab 16 Uhr in dem vorerst letzten, digitalen Deep Dive von Herrn Thorsten Vogt, R&D Manager bei AEG Power Solutions, inspirieren lassen, wie ein System und entsprechende Strategien für Betriebsspeicher in industriellen Microgrids aussehen können.

Mit den Impulsen aus drei Deep Dives treffen wir uns dann im Dezember zu einem Barcamp. Ziel ist es, unsere Roadmap in einem kollaborativen Workshop zu skizzieren. Dazu gehört, ein Verständnis über die verschiedenen Systeme und ihre Schnittstellen zu gewinnen sowie Fähigkeiten und Ressourcen im Sinne eines Gesamtsystems weiter zu vereinigen.

Bei der Methode 'Barcamp' (auch Unkonferenz genannt) stehen Ihre Themen, Ideen und Fragen im Fokus, denn Sie bestimmen und gestalten die Themenfelder, die in den sogenannten Sessions diskutiert werden sollen. Als Vorbereitung auf das Barcamp definieren wir deswegen in der zweiten Hälfte des Deep Dives am Donnerstag die Themenfelder, für die Sie eine Session anmelden möchten. Diese sind nicht bindend und können sich noch vor oder während des Barcamps verändern und weiterentwickeln. Denn auch, wenn zwei Systeme zunächst wie eigenständige Themenfelder erscheinen, können bei genauerer Betrachtung Schnittstellen und/oder neue Themenfelder sichtbar werden.

Zoom Link
Barcamp am 15.12.2022 um 14-17 Uhr
Vorstellung der Zielvision & konkreter Maßnahmen

Zoom Link

Anmeldung

Auf einen Blick

Ansprechpartner

  • Klaus Meyer
  • Telefon 0521 44818371
  • E-Mail meyer@energie-impuls-owl.de

Veranstaltungsort

Termine

  • Kick-off 19.10.2022
  • Deep Dive 1 27.10.2022
  • Deep Dive 2 10.11.2022
  • Deep Dive 3 24.11.2022
  • Barcamp 15.12.2022

Das Forschungsprojekt wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen der nordrhein-westfälischen Initiative 'Forschungsinfrastrukturen' finanziert und unterstützt.
Menü