Licht für Uganda

Ein Solarsystem für den Ort Kosaroza in Uganda, der bisher keinen Zugang zum öffentlichen Stromnetz hatte.


Große Freude in Omukabingo, Uganda


Pastor Ignatius und Uli Lasar brachten 26 Solarsysteme aus Kampala nach Omukabingo. Die Begrüßung durch die women group war sehr freundlich: mit einem Lied und einem traditionellen Tanz wurden die Gäste empfangen. Alles war bestens vorbereitet und die Ausgabe der Solarsysteme wurde mit Spannung erwartet.

Ausführlich wurden die weiteren Projektabsichten diskutiert. Jackson, der zuständige Community Development Officer (CDO) erklärte, dass die Idee Brunnenbau in Omukabingo eher nicht realisiert werden könne, da die geologischen Verhältnisse sehr ungünstig sind. Es wurde überlegt, wie stattdessen ein Wasserversorgungskonzept mit Regenwasser Tanks (Zisternen) umgesetzt werden kann. Die Frauengruppe will sich das Thema zu eigen machen und ein Konzept erstellen: Wie viele Zisternen, wie groß und an welchen Stellen müssen gebaut werden? Wie und von wem kann ein Wassermanagement geleistet werden.

Für die Schule werden auf Wunsch der Eltern zwei Lehrer/innen für ein Jahr eingestellt; die Schule wird vom jetzigen Besitzer, Lehrer Medard, an die Women Group übergeben. Da das Gebäude auf gepachtetem Land steht, wird überlegt, einen Neubau auf einem pachtfreien Gelände anzugehen. Kostenvoranschlag: Schulgebäude mit drei Klassenräumen, Büro, Toiletten und Schulhof ca. 30 Mio Uganda Shilling = ca. 7.000 Euro.



ENERGIE IMPULS OWL E.V.

IBAN: DE93 4805 0161 0044 1812 38

BIC: SPBIDE3BXXX

Sparkasse Bielefeld






DETAILS


  • Ort Kasaroza, Uganda
  • Iniziiert durch Pastor Ignatius
  • Projektstart 2009
  • Partner Welthaus Bielefeld, Ingenieurbüro small energies


Ansprechpartner


  • Name Uli Lasar
  • E-Mail lasar(at)small-energies.de