CirQuality OWL

Ein Produktionsstandort schließt Kreisläufe

Beschreibung

Mit dem Projekt CirQuality OWL realisieren die etablierten 5 Innovationsnetze der Region zusammen mit dem VDI OWL und der FH Bielefeld ein Capacity Building, um die Strategie des Regionalen Handlungskonzeptes der Region Ostwestfalen-Lippe vom zukunftsfesten Produktionsstandort OWL umzusetzen.

Im Mittelpunkt des Projekts stehen die Potenziale der Zirkulären Wertschöpfung (zW / Circular Economy), d.h. Produkte, Bauwerke, Bauteile oder Materialien werden von Anfang an so konzipiert, dass sie in stetigem Kreislauf eingesetzt werden können, ohne am Ende auf Deponien oder im Downcycling zu landen.

mehr

In folgenden Handlungsfeldern werden wir in den nächsten drei Jahren arbeiten:


Darstellung, Verbreitung und Diskussion des zW-Ansatzes in der Region

Aufbau eines Wissens- und Erfahrungspools, Ausbau des zW-Kompetenznetzwerks in OWL

Qualifizierung von Akteuren in den Unternehmen für die neuen Möglichkeiten


Entwicklung einer regionalen Strategie für die Chancen der zW

Weiterentwicklung für OWL mittels Studien und Forschungsarbeiten

Regionaler und überregionaler Austausch und Transfer von Ergebnissen

Vision & Mission

Warum?
Wir sind überzeugt, einen zukunftsfähigen Wirtschaftsstandort OWL mit circular economy weiterzuentwickeln. Wir erschließen zusätzliche Qualitätspotenziale für Produkte und Dienstleistungen, in dem wir über die Effizienz hinaus positive Effekte für Mensch und Natur und Wirtschaft erzielen.

Wie?
Wir stellen die Prozesse des Wegwerfens produzierter Güter in Frage und setzen auf eine circular economy. Wir denken und realisieren qualitativ hochwertige Produkte und Prozesse in geschlossenen biologischen und technischen Kreisläufen und steigern so auch die Resilienz des wirtschaftlichen Handelns.

Was?
Wir entwickeln Handlungskorridore in Produktion, Handel und Anwendung, sodass sich die Circular Economy durchsetzt und weiterentwickelt.

Auf einen Blick

Projektleitung

  • Name Klaus Meyer
  • E-Mail meyer(at)energie-impuls-owl.de
  • Telefon 0521 44 818 370

Projektpartner

  • Food Processing Initiative FPI e.V.
  • InnoZent OWL
  • OWL Maschinenbau
  • ZIG - Zentrum für Innovation in der Gesundheitswirtschaft OWL
  • Fachhochschule Bielefeld
  • VDI OWL

Partner des Microgrid-Labors


gefördert durch:

Aktuelles


Circular Economy Barcamp 2022


TBD
Anmeldung
In dem offenen Format eines Bar Camp wollen wir die Potenziale der Circular Economy für Innovationen, Märkte, Fachkräfte, Gesundheit, GreenCity, Mobilität etc. abklopfen.

weiterlesen

KUTENO Kunststofftechnik Nord 2022 – Schwerpunktthema Circular Economy


vom 10. - 12.05.2022
Besucht uns und unsere Projektpartner von CirQuality OWL auf der KUTENO im A2 Forum Rheda-Wiedenbrück.

weiterlesen

Aufbruch 2022


Wie ist die Stimmung in der Region zu Beginn des Jahres, ist so etwas wie Aufbruch zu spüren? Womit beschäftigen sich Verantwortliche in den Unternehmen im Hinblick auf Klimaschutz und nachhaltiges Wirtschaften? Energie Impuls OWL und markt & wirtschaft haben gemeinsam einen Wettbewerb initiiert, der Unternehmen der Region aufgerufen hat, ihre Projekte und Aktivitäten zu präsentieren.

weiterlesen

Regionaldialog „Hoher Rezyklateinsatz - Ein Beitrag zur Ressourcenwende'


Die zukünftige Industriegesellschaft benötigt sowohl die Energiewende als auch die Ressourcenwende. Die Ressourcenwende wird vielfach mit der Kreislaufwirtschaft gleichgesetzt und das Recycling über Recyclingquoten gemessen.

weiterlesen

CirQuality OWL auf der KUTENO Kunststofftechnik Nord


Das Thema Circular Economy wird momentan in der Kunststoffindustrie diskutiert wie kein Zweites und bietet der Branche eine Vielzahl an Möglichkeiten und Chancen.

weiterlesen

KlimaDiskurs.NRW


Zusammen mit dem KlimaDiskurs.NRW gehen wir der Frage nach, wie sich die KMU auf die schnell wachsenden Forderungen nach einer Circular Economy heute schon einstellen können oder was für neue Möglichkeiten sich ergeben. ...

weiterlesen

CirQuality OWL unterstützt die folgenden Sustainable Development Goals (SDG's) der UN:

Am 25. September 2015 verabschiedeten 193 Mitgliedsländer der Vereinten Nationen 17 Ziele, um die Armut zu beenden, den Planeten zu schützen, Ungleichheit und Ungerechtigkeit zu bekämpfen, den Klimawandel zu bekämpfen und den Wohlstand für alle im Rahmen einer neuen Agenda für nachhaltige Entwicklung zu sichern. Jedes Ziel hat spezifische Unterziele, die in den nächsten 15 Jahren erreicht werden sollen. Mit unseren Projekten tragen wir zu der Erreichung einzelner Ziele im Raum Ostwestfalen-Lippe positiv bei.
Menü